Essays und Gespräche zur spanischsprachigen Poesie der Gegenwart.

 

Christiane Quandt (Herausgeberin)

Julio Prieto (Herausgeber)

 

Julio Prieto, José Kozer, Eduardo Milán, Olvido García Valdés, Miguel Casado, Mario Montalbetti, Raúl Zurita, Tamara Kamenszain, Sergio Raimondi, Victoria Guerrero, Esther Ramón, Jorge Locane, Timo Berger, Jenny Haase, Evelyn Hertenberger, Nora Zapf, Rocío Cerón, Frank Báez, Laura Solórzano, Luis Eduardo García

Gedichte voll von Welt.

€19.90Preis
  • Das Buch skizziert eine Kartographie zeitgenössischer spanischsprachiger Poesie. Eine Schatzkarte, die sich an jene seltene Spezies der Lyrikleser und -leserinnen richtet. So lässt sich das Lesen von Lyrik als eine Art Schatzsuche verstehen und dieses Buch als potenzieller Wegweiser, der alternative Routen aufzeigen will – sei es im Lesen oder andernorts.

    Die hier versammelten Essays, Dialoge und Interviews bieten verschiedene Zugänge zu einer »Poesie voll von Welt«. Poesie gehört keineswegs der Vergangenheit an, das zeigen die Fakten: Lyrik (nicht nur in spanischer Sprache) ist heute lebendiger denn je. Wenn sie etwas aus dem Blick geraten ist, so in dem Sinne wie etwas, das man schon nicht mehr wahrnimmt, weil es allgegenwärtig und lebendiger Teil eines Alltags ist, offen für das Unbekannte und durchdrungen von der Freude am Erschaffen.

    Bestellung nur über den Verlag: 

    https://verlag-ripperger-kremers.de/9783943999488

  • Bestellung nur möglich über den Verlag

    https://verlag-ripperger-kremers.de/9783943999488